Strahlentherapie bei Gehirntumoren

Die Strahlentherapie nimmt in der Behandlung von Gehirntumoren und Hirnmetastasen neben der chirurgischen und medikamentösen Therapie einen wichtigen Stellenwert ein.

Die Ärztinnen und Ärzte der Klinik für Radio-Onkologie sind Hauptkooperationspartner des Neuroonkologischen Zentrums. Sie sind beim Festlegen des Therapiekonzeptes im Rahmen der interdisziplinären Tumorkonferenz bereits in den Behandlungsprozess einbezogen.

Die Bestrahlungen werden in den Räumlichkeiten der Universitätsklinik für Radio-Onkologie im Inselspital durchgeführt. Sie werden von unseren Fachpersonen betreut und begleitet. Modernste Geräte wie beispielsweise der Novalis Linearbeschleuniger oder das CyberKnife und sämtliche wissenschaftlich überprüften und anerkannten Therapiemöglichkeiten stehen zur Behandlung bei Gehirntumoren und Hirnmetastasen zur Verfügung. Die Klinik für Radio-Onkologie am Inselspital ist eine der wenigen Kliniken in der Schweiz, welche spezialisiert ist auf die stereotaktische Radiochirurgie, die sowohl bei gutartigen Tumoren im Hirnbereich, wie auch bei Hirnmetastasen oder hirneigenen Tumoren angewendet wird.

Durch regelmässigen Austausch mit den anderen Organzentren und  Fachbereichen des Tumorzentrums können wir Ihnen eine umfassende und qualitativ hohe Betreuung und Behandlung garantieren. Detaillierte Informationen zur Strahlentherapie finden Sie auf der Website der Radio-Onkologie.